Netter Beitrag aus der Tourismuszeitung Mecklenburg-Vorpommern

In der Tourismuszeitung Mecklenburg-Vorpommer Ausgabe 11/12-2016 bin ich auf einen netten Artikel aufmerksam geworden, den ich hier gerne zitieren möchte.

‚Schlussendlich (95)

Die schönsten Spots, der schönste Spott, die schönsten Sportler: Alle (und vor allem die junge) Welt macht Listen, wir schlussendlich auch: Im Sinne allgegenwärtiger Listicles und Charicles folgt hier die vorläufig ultimative Übersicht der im touristischen Kontext nervendsten Vokabeln: 10. Wertebewusstsein, 9. Storytelling, 8. Marke, 7. Differenzierung, 6. Individualisierung, 5. Zielgruppe, 4. Digitalisierung, 3. Nachhaltigkeit, 2. Authentizität, 1. Qualität. Weil’s läuft, gleich noch die vorläufig ultimative Liste der im touristischen Kontext zentralsten Begriffe: 10. Wertebewusstsein, 9. Storytelling, 8. Marke, 7. Differenzierung, 6. Individualisierung, 5. Zielgruppe, 4. Digitalisierung, 3. Nachhaltigkeit, 2. Authentizität, 1. Qualität. Wie sie sehen: sehen Sie nichts. Wie Sie lernen: lernen Sie nichts. Außer, dass Sie sich von der derzeit gebräuchlichen Form des Bündelns und Überbringens von Oberflächlichkeiten und Überflüssigkeiten gern mehr oder gern auch weniger unterhalten fühlen dürfen. Ist doch auch schon was. Sie haben trotzdem keine Lust weiterzulesen und vielleicht noch eine weitere listige oder lustige Top 10 zu konsumieren? Entscheiden Sie über Ihre Zeit, seien Sie Sie selbst, steigen Sie aus, der Text ist lang, im Eiltempo des Lebens und Konsumierens geht es um Sekunden, machen Sie notfalls schnell eine eigene Liste, behelligen Sie uns und andere damit.

Sollten Sie jedoch amüsiert, provoziert oder unbeeindruckt weiterlesen, haben Sie zwar keinen Anspruch auf eine weitere Wendung oder Reflexion, diese aber nach unserem Verständnis doch verdient. Darum bitteschön – weiter im Text: Es ist ja nach wie vor so, dass List und Tücke im Detail stecken, welches sich hinter einer Überschrift oder eben einem Begriff verbirgt. Insofern gilt hier wie auch sonst im Leben: Traue keinem über 30 (Mal gebrauchten Begriff), solange er Ihnen nicht sagt, was in ihm steckt. Nutzen Sie Ihren Geist für die hinter Bild- und Begriffsbarrieren versteckten Bestandteile. Oder in freier Erweiterung von Marx: Millionen Netzphilosophen haben die Welt nur unterschiedlich sortiert und aufgelistet. Es kommt aber darauf an, ihren Kern zu verstehen, um sie zu verändern.

Abschließend als Belohnung für Ihre über den flüchtigen Listenkonsum hinausgehende Lesebereitschaft noch der vorläufige finale Countdown der schönsten Urlaubsländer: 10.-2. Vergessen, 1. Meck-Pomm. Merke: Nur einige Listen sind objektiv wie die 10 Gebote, andere sind Arglisten und müssen angezweifelt werden.‘

(entnommen aus Tourismuszeitung Ausgabe 11/12-2016, Herausgeber Touismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.)

Mit den schönsten Grüßen

vom Seilgarten Prora Team

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar