Geschichten aus dem Seilgarten: Es ist Schlittschuhzeit

Die Sonne kitzelt mich an der Nase, strahlend blauer Himmel über mir. Die Nacht war bitterkalt gewesen aber der heutige Tag versprach wieder allerbestes Sonnenwetter.

Im Park herrscht derzeit natürlich Winterpause und so habe ich Zeit Ausflüge zu machen. Normalerweise halten mich die Kletterer auf Trab und ich erlebe Allerhand im Park – von dem ich euch gerne immer wieder berichten werde -, aber zu Zeit passiert hier nichts. Ab und an schaut mal einer vom Team nach dem Rechten und kleiner Vorarbeiten für die Saison sind auch schon in der Mache, aber eben nicht der normale Trubel wie zur Saison. Und so habe ich jetzt also genügend Zeit um Ausflüge zu machen. Heute bin ich nach Stralsund gefahren um mich mal wieder ein wenig umzusehen. Ich bin immer wieder erstaunt wie viel sich in dieser Stadt tut. Immer mehr Häuser werden hergerichtet und Stralsund wird immer strahlender. Die klirrende Kälte sorgt dafür dass alles zufriert.

Ich werde durch hölzernes Klackern und kratzende Geräusche aufmerksam, mein Näschen fängt zu zucken an und meine kleinen Füßchen tragen mich geschwind in Richtung der Geräusche. Die Seen sind alle zugefroren und da sehe ich auch schon den Ursprung der Geräusche. Die Schlittschuhläufer haben Besitz von den Eisflächen genommen. Überall sind Kinder unterwegs und haben ihre Schlittschuhe untergeschnallt. Auch einige Erwachsene probieren sich in Pirouettendrehen aus.De Eishockey-Spieler haben ihre Tore aufgebaut und spielen unter den wachsamen Augen der jungen Zuschauer den Puk hin und her. Die ganz Kleinen schlittern auf ihren Schuhen über die glatte Eisfläche. Schön anzusehen wie alle vergnügt den Sonnentag verbringen.

Und als sich die Sonne so langsam vom Himmel verabschiedet und die Dämmerung hereinbricht leeren sich auch langsam die Eisflächen. Alle kehren nach Hause zurück, wärmen sich bei einer leckeren Tasse heißer Schokolade und erzählen sich von ihren Kunststücken auf dem Eis. Zeit für mich zurückzufahren und mich in meiner Kobe wieder warm einzupacken. Es war ein wundervoller Tag für mich und alle Schlittschuhläufer.

Bis bald, Euer stiller kleiner roter Beobachter aus dem Seilgarten Prora

Bild Peter Heydemann

Hinterlassen Sie einen Kommentar