Geht nicht – gibt’s nicht

und schon gar nicht beim THW.

Obwohl es morgens wie aus Kübeln geschüttet hat und obgleich des besorgten Anrufs aus der THW Unterkunft: ‚Meinst du das wird heute was mit der Kletterwand? Die Kinder haben sich so gefreut.‘ war ich guter Dinge. Die Devise lautete erst einmal ABWARTEN.

Den ganzen Tag waren wir unterwegs und das Wetter besserte sich von Stunde zu Stunde, so dass wir um 15 Uhr mit der Kletterwand im Schlepptau auf den Hof fahren konnten. Kaum aufgebaut ging’s auch schon los. Ich habe mich wieder einmal geärgert nicht mehr Gurte mitgenommen zu haben, dann hätte ich mir viel An- und Ausziehen sparen können.

Nachdem die Kinder gute Vorlagen geklettert sind hat sich auch der THW Chef gewagt die Eiger Nordwand zu erklimmen. Unter den prüfenden Blicken der Anwesenden kämpfte er sich in die Höhe und wurde am Gipfel mit tosendem Beifall belohnt.

Für alle wieder einmal eine gelungene Veranstaltung. Herzlichen Dank für die leckere Verpflegung und hervorragende Vorbereitung.

Eure Angelika Häusler

Hinterlassen Sie einen Kommentar