Der Bär am Baum

Wer heute in Devin um die Bäume schleicht fragt sich vielleicht warum da so viele Striche dran sind. Tja – das waren die Bären in Devin. Keine Angst, die sind alle gutmütig und haben nur ihre Bäume markiert. Wer halt so der Größte in Devin ist. Und es war der weibliche Bär – ja Jungs ihr wart nicht höher. Klar dass dann auch gleich Ausreden kommen müssen, so von wegen der Baum ist ja schief, das ist ja viel leichter……

Aber das war ja erst der Anfang. Bei der nächsten Herausforderung schauten uns die Schüler nur verständnislos an. Wie so einfach?? Das ist doch echt easy?? Das geht doch so leicht?? Und dann? Tja erst beim 6ten Versuch haben die Gruppen es dann geschafft. War halt doch nicht so easy. Manchmal steckt der Teufel im Detail.

Danach dann ein kurzer Ausflug ins Häkeln. Wobei wir uns nicht sicher waren ob wir das so gemeint hatten. Eigentlich ging es darum die Knoten wieder rauszumachen – aber irgendwie wollte das nicht so recht klappen. Und was hier dann ganz offensichtlich wurde. Wenn sowas nicht klappt wie reagieren dann die Jugendlichen. Es war wie aus dem Lehrbuch. Auch bei der nächsten Herausforderung gab es Verwirrung. Obwohl wir alles schriftlich niedergelegt hatten – aber das ist halt so ne Sache mit dem Lesen – in einer großen Gruppe – mit vielen Ideen und Meinungen – einem begrenzten Raum und und und. Aber hinbekommen haben’s dann doch alle – trotz Anfangsschwierigkeiten. Die letzte Übung zum Abschluß hatte es dann in sich. Eigentlich als Abschlußübung gedacht entpuppte sich das Ganze als Offenbarung. Hier kam so alles zum Vorschein was man sonst nur in Lehrbüchern liest über Teamarbeit, Konkurrenzverhalten und Kommunikation. Schön fand ich die abschließende Diskussion mit einem Lehrer und einigen Schülern diese Übung betreffend – und ihr werdet sehen es hat sich gelohnt. Auch wenn nicht gleich sichtbar haben solche Herausforderungen ein Nachspiel bei den Jugendlichen – nicht bei allen aber der ein oder andere wird schon darüber nachdenken und vielleicht in Zukunft mal was anderes ausprobieren.

Rückmeldungen haben gezeigt dass unsere Programme bisher immer einen Erfolg hatten auch wenn nicht gleich sichtbar. Aber die Zeit wird’s zeigen.

Wir freuen uns immer wieder auf neue Touren und auf Euch. Probiert es einfach aus.

Eure Angelika Häusler

Hinterlassen Sie einen Kommentar